Mittwoch, 25. Mai 2016

Identität

Es war nur eine Frage der Zeit, bis unsere Identität öffentlich wird oder besser gesagt von den falschen Leuten herausgefunden wird. Wir haben uns ja nicht wirklich versteckt.
Die Sache ist nur, sollten wir unseren Namen lesen im Internet, wird es ebenfalls nur eine Frage der Zeit sein, bis wir von der Bildfläche verschwunden sind. So oder so.
Entweder macht man uns verschwunden oder wir müssen gänzlich untertauchen.
Wir wurden wirklich gehackt und es sind kaum noch Gelder übrig. Was können wir also noch machen?
Jeder wusste ganz genau auf was er sich einlässt. Wir haben jedem davon abgeraten und auch in den Verträgen noch mal ganz deutlich gemacht, das man auch Geld verlieren kann.
Es stimmt das unter ganz normalen Voraussetzungen wäre ein Verlust nicht möglich gewesen. Doch, mit dem Hack hat bei uns keiner gerechnet.
Wir wissen, das dieser Hack von den Leuten kommt, die mitgearbeitet haben und wir können nichts dagegen tun.

Wir werden sofort etwas erarbeiten

Kommentare:

  1. Hallo liebes BS Team

    Das mit dem Hack glaub ich euch sofort.

    Was vielleicht doch noch einige beruigen könnte ist, ein paar Zahlen.

    - Wie viele Shares waren im Umlauf. Anzahl
    - Wie viel Cash ist den nun wirklich noch übrig
    - Wie viel Cash wurde geklaut

    Grüsse
    Philipp

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Phillip,
      Wie naiv bist du dass du diese Aussagen glaubst?
      Wenn sie wirklich gewettet haben,(??), wäre das Geld ja auf den Wettkonten, nicht auf Pm wo es gehäckt sein sollte!!!!
      Wenn das Geld von PM gehäckt worden ist, dann ist der Wochengewinn weg. Wo wäre da das große Problem???

      Ich hoffe wirklich man findet euch.
      Was habt ihr denn zu befürchten wenn ihr alles korrekt gemacht habt???

      Löschen
    2. man hat uns ja schon gefunden, darum sind wir ja weg. Es ist schwierig das zu beweisen.

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Was sollen diese Zahlen denn bringen, von den geplanten 50.000 Anteilen sind gerade mal ein paar verkauft worden. Das wir aus Marketinggründen für Knappheit gesorgt haben, sollte jedem klar sein, zumindest jetzt.

    Es sind faktisch keine Gelder mehr über, da die, die noch übrig waren, eingefroren wurden (aufgrund von zig Anfragen bei der Bank, diese erwarten jetzt unmögliches von uns, um dieses zu releasen)

    Wir haben auch so langsam keine Lust mehr, egal was man macht wird wieder abgefangen und dann zerbröselt.
    Das einzige was uns bleibt ist einen Vorschlag zu machen und wenn der angenommen wurde, dann legen wir los, eine Garantie können wir da sicher nicht geben, aber es wird sich zeigen.

    Rechtlich gesehen, ist das was wir machen nicht erforderlich. Wir haben uns abgesichert und das ist auch OK so. Es steht für uns nur im Raum, das wir vor der Gründung der Firma Gelder ohne Genehmigung eingesammelt haben. Darum müssen wir uns verstecken. Wegen Betrug haben wir uns nichts vorzuwerfen, im Gegenteil. Die Firma könnte wegen Betrug angezeigt werden und dann würde der Treuhänder unsere Namen bekannt geben, aber dann würde das auch im Sande verlaufen.

    Wir können nicht mehr so wie geplant und müssen uns langsam wieder aufbauen. Dafür brauchen wir Zeit und Geld. Beides ist nicht vorhanden und somit wird ein Vorschlag auf sich warten lassen müssen.
    Es gibt nur ein Ass, welches noch zu spielen wäre. Eine wirklich sichere Geldanlage, die ein Grundkapital vermehrt und dadurch auf lange Sicht alle Gelder wieder zurück gewinnt.

    Damit wir alle auszahlen können, brauchen wir ca. 900.000 USD
    Dann hätte keiner mehr einen Verlust. Nur die Zahl ist für uns wichtig.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo BS Team

    Ich wundere mich sehr über diese Meldung. Soviel ich weiss hat euch jemand aus Österreich 1 Million € angeboten um weiter zumachen. Dieses Angebot wurde von euch ja abgeschlagen, mit welcher Begründung auch immer.
    Warum habt ihr denn dieses Angebot ausgeschlagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe so ein Angebot nicht vorliegen, sicher sieht die Sache jetzt anders aus. Wir nehmen das an, verdoppeln das Geld und zahlen alles zurück. Das wäre die Lösung. Doch sicher sind dort Bedingungen dran, die nicht erfüllt werden können.

      Löschen
    2. Hallo Betshare Team... kann ich euch irgendwie persönlich anschreiben? Ich hätte da einen Interessanten Vorschlag, den wir besprechen können/sollten und anschließend bei Absprache und Einigung an die Community weiter geben können. sollten die 900.000 USD noch offen sein, wie oben beschrieben, dann kann ich sagen das ich 8 % davon an Anteilen halte bzw. im Verlust bin. bitte PN an mich.

      Löschen
    3. diese 8% sind völlig irrelevant, da Verlust nur direkte Einzahlungen betreffen und nicht Zugewinne.

      Löschen
  4. Hallo BS Team,
    Das Angebot über den Investor steht noch, Peter hat euch angerufen und das Angebot per E-Mail zugesendet. Jörg hat ja die Handnummer von ihm, vielleicht ruft ihr mal zurück. Falls ihr noch Interesse an einem Investor habt. Er hätte noch einen zweiten Investor der 1 Mio € bereitstellen würde.

    AntwortenLöschen
  5. Ich wäre schon froh, wenn meine Einsatz wieder zurück käme, bitte seid so fair und zahlt wenigstens das zurück !

    AntwortenLöschen

Bitte keine Supportanfragen hier!